Skip to main content

Wie kann ich meine Komfortzone verlassen

Ein persönliches Fall-Beispiel auf Basis meines Übergangs in die Selbstständigkeit

Heute ist der 07.09.2021. Es ist Dienstag und der Anfang der aller ersten “regulären” vollen Woche meiner Selbständigkeit. Seitdem 01.09. bin ich bei Volkswagen AG freigestellt. Ich hatte schon seit Ende Juli Urlaub im meinem Angestelltem Job aber tatsächlich habe ich die Zeit überwiegend für Erholung, Treffen mit Freunden und Familie sowie für eine Menge organisatorischen Kram genutzt.

In den letzten Tagen ist in der Tat mein lange erträumter und lange nicht gewagter Traum in Erfüllung gegangen. Ich habe mich selbständig gemacht (ich kann das immer noch kaum glauben)!

Ich habe mich dazu entschlossen eine Blog-Serie mit dem Überschrift “Ex-Manager macht sich selbstständig, Backstage-Story” zu schreiben und dazu gibt es zwei Gründe:

  • Es ist ganz der Anfang aber es ist so wahnsinnig viel passiert. Ich kann mir schon manchmal kaum an diverse Ereignisse selbst erinnern. Und ich möchte auch für mich die wichtigsten Erkenntnisse festhalten – quasi wie in einem Tagebuch.
  • Ich will für euch Klarheit schaffen und euch so nah wie möglich an den Prozess der Selbständigkeit bringen. Vielleicht sind manche von euch in der selben Phase oder sind noch am überlegen etwas zu gründen. Ich möchte, dass ihr aus meinen Fehlern und Erfolgen auch selbst lernen könnt.

Uff... die Selbständigkeit ist eine abenteuerliche Reise...

Es ist so viel passiert aber das wichtigste, was mich am meisten berührt hat, waren die Momente wo ich (als hard-core introvertierter und eher ein schüchterner Mensch) angefangen habe meine Komfortzone zu verlassen und wo ich mich für die Welt, Menschen, Möglichkeiten mit meiner Persönlichkeit geöffnet habe. Nicht nur, dass ich an der Außenwelt interessiert war (das war ich schon immer) aber ich habe mich als Person mit meinen Meinungen und meinem Standpunkt und meiner Geschichte vorgestellt. Ich war stolz auf mich und darauf was ich zu sagen habe – Eine der tollsten Entwicklungen in meinem Leben.

Ich war so sehr gehemmt und blockiert diesen Schritt zu machen. Und aus heutiger Perspektive keine der Schwarzmalerei-Szenario ist eingetreten. Nur positive Dinge sind passiert, ich habe schönes Feedback bekommen, habe mein Selbstbewusstsein deutlich gesteigert. Nicht alles hat so funktioniert wir ich mir erhofft habe, aber es hat mir einfach nur Hinweis geliefert was ich beim nächsten Mal besser machen kann.

Heute mache ich mir deutlich weniger Gedanken was die anderen denken könnten – ich habe immer mehr Spaß an Experimenten mit offenem Ergebnis. 

Wie war das denn für mich?

KOMFORTZONE VERLASSEN

Der wichtigste und spannendste Teil meiner Reise.


Warum so wichtig?

Ich bin überzeugt vor allem durch Verlassen der Komfortzone können wir wachsen und uns weiterentwickeln. Das ist essenziell für den Fortschritt. Ich bin in die Selbständigkeit gegangen nicht um reich zu werden (kommerzieller Erfolg ist mir sehr wichtig aber nicht das Prio1 – Geld hatte ich vorher mehr als genug) sondern um mich selbst als Person auf anderes Level zu bringen, das Leben so führen wie ich es möchte und mit meinem Wissen und Empathie Menschen helfen sich selbst besser zu verstehen damit sie ihre persönliche Entscheidungen besser treffen können und im Umgang mit anderen Menschen erfolgreich sind. Dazu muss ich wachsen. Um das zu erreichen:

  • muss ich es kommunizieren,
  • muss ich mich als Person und mein Angebot nach außen bringen
  • muss ich mich als Marke definieren und positionieren
  • muss ich mich trauen zu mir zu stehen
  • muss ich mich trauen meine alte Sicherheit und klare Umgebung verlassen
  • muss ich Menschen zu mir überzeugen
  • muss ich Tätigkeiten ausüben und öffentlich machen die ich vorher nie getan habe (Blog, Podcast, Beiträge in Social Media)
  • Muss ich auf die Menschen zugehen
  • Muss ich mir mein Marketing für mein Personal Brand überlegen (auch wenn du hier externe Hilfe nutzen kannst ist es am Ende dein Gesicht und dein Profil da draussen).

Das alles ist wichtig und notwendig und für mich als Person erstmal neu. Es kostet mich gewisse, manchmal sehr starke, Überwindung den Weg zu gehen. Nur ohne es zu wagen werde ich es auch nie lernen und dann ist der Wachstum irgendwann, sehr schnell, zu Ende. Also …. Ich mach es step-by-step.


Warum ist es spannend?

Die Überwindung macht mit doch so ein großen Spaß – zumindest wenn ich schon den ersten Schritt gemacht habe und es kein Zurück mehr gibt.

Ich habe mich schon lange nicht mehr so sicher und energiegeladen gefühlt. Warum?

Weil jedes Mal wenn ich mich überwinde und die Komfortzone verlasse gewinne ich im Gegenzug eine Portion Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. 

Jeder einzelner Versuch macht mich stärker und besser gelaunter. Auch die weniger gelungene Versuche machen mich stärker, da ich daraus wirklich lerne und sofort erkenne was ich beim nächsten Mal besser machen kann. Ich hätte es nie vorher gedacht aber so läuft das bei mir.

Die eigene Probleme und Herausforderungen selber zu lösen ist das stärkste Mittel um eigenes Selbstbewusstsein zu stärken.

Und noch zu guter Letzt, ich treffe auf dem Weg Menschen die mich inspirieren und das ist mittlerweile fast Alltag geworden – I love it!


Coaching Input

Wenn du Probleme hast deine Komfortzone zu verlassen dann kennst du bestimmt alle mögliche Risiken und Gefahren die damit verbunden sind. Du weiss instinktiv (übertrieben) was alles schief gehen kann – daran sind wir evolutionär bedingt sehr gut trainiert.

Wenn du aber trotzdem dich da raus bewegen willst stelle dir folgende Fragen:

STEP 1.

? Was geht mir verloren wenn ich es nicht tue ?

? Was verliere ich durch das bleiben beim Status-Quo ?

? Was kann ich lernen wenn ich aus der Komfort- in eine Lernzone komme?

? Welches Wachstumspotenzial hätte ich wenn ich in einer Wachstumszone gehe ?

? Woran würde meine beste Freundin/Freund, Chef oder PartnerInn merken, dass ich gewachsen bin?

Lass dir Zeit, gehe in dich spüre und denke drüber nach UND … 

STEP 2.

Schreibe es auf, bitte! Es ist banal aber sehr wirksam wenn du dir diese positiven Argumente aufschreibst. Damit verankerst du sie stärker in deinem Unterbewusstsein und das hilft dir den Weg in Wachstum zu gehen.

STEP 3.

Wenn Du die Wirkung noch verstärken möchtest, dann tue heute/sofort etwas ganz konkretes um aus der Komfortzone rauszugehen – tue es einfach und erinnere dich was du dadurch gewinnen kannst!

Das verlassen der Komfortzone heißt auch, sich zu offnen:

  • – für neue Situation
  • – für neue Menschen
  • – für neue Möglichkeiten

Für mich brachten die letzten Tage eine Wasserfall an unglaublich schönen und unerwarteten Begegnungen und Erfahrungen:

  • ich habe meine ersten Beiträge gepostet – mein erster Beitrag ist für meine Verhältnisse durch die Decke gegangen (nach einer Woche knapp 10.000 Views auf LinkedIN)
  • Menschen, die mich gar nicht kennen haben angefangen mir ihre Geheimnisse anvertrauen
  • Menschen melden dich bei mir und wollen mich kennenlernen
  • Ich habe wirklich ganz tolle Menschen wirklich getroffen, mit den ich auf einmal wie mit altem Freund über Gott und die Welt gesprochen habe

Und das alles nur nach ca. Zwei Wochen in den ich aktiv mich geöffnet habe und mein neues Leben lebe.


Meine wichtigste Erkenntnis aus dieser Zeit ist

Traue dir zu Du selbst zu sein und sei du selbst auch wenn es erstmal Überwindung kostet. Mit jedem versuch bin ich stärker und es öffnet sich für mich langsam das Leben, dass ich schon immer leben wollte.

Das wünsche ich dir auch.

Beste Grüße und bis zum nächsten mal

Lukasz

BRAUCHST DU HILFE?

Falls du eine Vorlage für die Mail/Nachricht an deine Freunde oder Bekannte brauchst, dann schreibe mir einfach eine Mail, idealerweise mit dem Grund warum du deine Stärken ermitteln möchtest. Ich erstelle für dich einen Vorschlag basierend auf deinem Anliegen und meiner Erfahrung.

Deine Aktion ist gefragt!

Werde aktiv und vereinbare mit mir ein kostenloses Vorgespräch. Mach den ersten Schritt auf Deinem Weg zum souveränen und inspirierenden Leader.

Transform yourself!

verpasst keine neue Inhalte und folgt mir auf Social Media: